Events News Home

Pässe

  Roches, Col des

        Jura       

919 m        7.6 km        Typ: Pass        offen: I - XII      Maut: --        Rating: 24.9



weitere Bilder


Reise-Datenblatt des (Alpen)Passes


Größere Kartenansicht

Der Col des Roches verbindet über eine kurze Streckenlänge das schweizerische Le Locle (NE) mit dem französischen Villers-le-Lac. Es ist bekannt, dass die Felsen des Col des Roches bereits vor 5000 v.Chr. Menschen Schutz boten. Auch fand man hier die ältesten Keramikgefässe, die bisher im Kanton Neuenburg gefunden wurden. Das in der Nähe gelegene Städtchen Le Locle wird bereits um 1150 erstmals schriftlich erwähnt. Die Nähe zu Frankreich bescherte der Gegend eine lebhafte Geschichte, besonders während der französischen Revolution. Die Gegend wurde im 19. Jh. bekannt durch seine Uhrenmacher. Um 1800 herum zählte man ca. 800 Uhrmacher. Mit der zunehmenden Industrialisierung kamen weitere mechaniknahe Berufe und Fabrikationsstätten dazu. Wärend den zwei Weltkriegen waren verschiedene Fabriken - wie Zénith und Dixi - führend in der Herstellung von hochpräzisen Werkzeugmaschinen und auch Waffen, z.B. Aufschlag- und Zeitzünder für Artilleriegeschosse. Der Col des Roches verbindet über eine kurze Streckenlänge das schweizerische Le Locle (NE) mit dem französischen Villers-le-Lac. Es ist bekannt, dass die Felsen des Col des Roches bereits vor 5000 v.Chr. Menschen Schutz boten. Auch fand man hier die ältesten Keramikgefässe, die bisher im Kanton Neuenburg gefunden wurden. Das in der Nähe gelegene Städtchen Le Locle wird bereits um 1150 erstmals schriftlich erwähnt. Die Nähe zu Frankreich bescherte der Gegend eine lebhafte Geschichte, besonders während der französischen Revolution. Die Gegend wurde im 19. Jh. bekannt durch seine Uhrenmacher. Um 1800 herum zählte man ca. 800 Uhrmacher. Mit der zunehmenden Industrialisierung kamen weitere mechaniknahe Berufe und Fabrikationsstätten dazu. Wärend den zwei Weltkriegen waren verschiedene Fabriken - wie Zénith und Dixi - führend in der Herstellung von hochpräzisen Werkzeugmaschinen und auch Waffen, z.B. Aufschlag- und Zeitzünder für Artilleriegeschosse. Auf der Nordseite des Col des Roches durchbricht das Flüsschen La Rançonnière die Felsen in einer Grotte. Mitte des 16. Jahrhunderts erhielten zwei Brüder aus LeLocle von den Herren zu Valangin die Erlaubnis, den Wasserlauf zu nutzen und eine Mühle zu bauen. Durch die Felsverengung ist der Druck des Wassers entsprechend hoch - diese erste Mühle wird zersört. Über ein Jahrhundert später wird ein neuer Versuch gestartet und eine Mühle mit zwei Wasserrädern direkt in die Grotte gebaut. Dieser Versuch ist von Dauer und wenig später wird die Mühle um weitere vier Räder vergrössert. Um 1850 werden die alten Wasserräder durch eine moderne Turbine ersetzt. Die Wasserkraft treibt nun eine Transmissionsachse von 50m Länge an, welche den Antrieb für eine ebenerdige Sägerei liefert. 1884 wird die Gemeinde LeLocle Eigentümerin der Anlage und führt die Sägerei einer neuen Verwendung zu. Von grossem Interesse sind die Wasserrechte, da mit dem damit verbundenen Baurecht nun endlich der Wasserlauf so verändert werden kann, dass das Gemeindegebiet nicht immer überschwemmt wird. Die Sägerei wird neu zu einem Schlachthaus umgebaut. Das eidg. Departement für Landwirtschaft erteilt LeLocle den Auftrag, den Viehhandel über den Col de France/Col des Roches zu kontrollieren und insbesondere kranke Tiere sofort notzuschlachten. 1966 wird die gesamte Anlage geschlossen und erst 1973 von einem privaten Historikverein restauriert und für ein interessiertes Publikum geöffnet.

Standort 545380 E  /  211375 N     Referenzierende Kartenwerke: CH231
GPS (UTM ED50) 47° 03' 08.78" N     06° 43' 15.12" E
Anfahrt Süd: Villers-Le-Lac (F)  (541730 E / 212360 N)
Ost: Le Locle  (548080 E / 215510 N)
Art und Ausbau guter Ausbau
Belag Asphalt
Schwierigkeitsgrad 1
Wintersperre
Fahrbahnbreite 5 - 7m
Kehren Süd: 2    Ost: 0    Total: 2
Höhe 919 m
Höhenunterschied Südrampe: 161 m
Ostrampe: 0 m
Streckenlänge Total: 7.6 km    (von Villers-Le-Lac (F): 4.1 km, nach Le Locle: 3.5 km)
Steigungsmaximum 3.93 %
Sehenswürdigkeiten Einzige unterirdische Mühlen in Europa: Mai - Oktober 10-17.30h, geführte Touren, Gruppen auf Anmeldung; www.lesmoulins.ch/col-des-roches/
Pass gefahren:
Anschluss

N: --
NE: Douleur, Passage de la -
E: Entre deux Monts - Tête-de-Ran -
SE: Vue des Alpes - Tourne, La -
S: Haut-de-la-Côte (NE) - Vers chez Amiet -
SW: Le Sapelet - Vers chez Maublanc / Les Sagnettes -
W: France, Col de - Plane, Combe du / Meix Foncin -
NW: Tounet, Col du - Ages, Col des -




© Roadcaptain - last updated: 26.05.2011
© Roadcaptain - first published: 2004

 
Kontakt






Find us on facebook!